Faulpelz

Er liegt da, vom Blitz getroffen,

und schnarcht, als ob er vollgesoffen.

Wird er wach, ist’s nicht von Dauer

und stört man ihn, so wird er sauer.

 

Sein im Schlaf enspanntes G’sicht

zuckt, als gäb’s das Morgen nicht.

Jeder würd nur zu gern wissen,

was er träumt in seinen Kissen.

 

Doch sagt er nie, was er gedacht,

ist er endlich aufgewacht –

denn all, was dann nur ihn bewegt,

ist, wann er wieder schlafen geht.

Hinterlasse eine Antwort

Connect with:

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>